Aktuelles

Offene Chorproben bei Chören des Sängerkreises. Die Aktion bekam viel mediale Aufmerksamkeit.
Mit Freude und Elan19.06.2015

Woche der Offenen Chorprobe
bescherte Besuchern neue Einsichten -
und den Chören neue Mitglieder

Neun Chöre des Sängerkreises Königs Wusterhausen haben sich an der Woche der Offenen Chorprobe im Vorfeld des bundesweiten Tages der Musik beteiligt. Vom 15. bis 19. Juni 2015 luden sie ehemalige Sänger, Familienangehörige, Sponsoren, vor allem aber neue Mitstreiter dazu ein, die Mühen und Freuden einer Chorprobe mitzuerleben: was es bedeutet, sich anderthalb bis zwei Stunden auf den Chorleiter,  die eigene und die einen umgebenden Stimmen zu konzentrieren, und wie es ist, wenn aus schwarzen Punkte und Strichen auf Papier Musik wird.
Die offenen Chorproben boten jenen Gelegenheit, die gerne (wieder) im Chor singen wollen, sich und den jeweiligen Chor zu testen. Denn oft, so erzählte es eine Teilnehmerin in Ludwigsfelde, muss erst der innere Schweinehund überwunden werden, bis man sich einem Chor anschließt. Eine explizit so angekündigte offene Chorprobe wirkt da wie ein Türöffner – stärker als die Tatsache, dass die Chorproben jederzeit für neue Sänger offen stehen.
Eine gute Handvoll neue Sänger können die Chöre des Sängerkreises nach den offenen Chören nun begrüßen. Der Gemischte Chor Ludwigsfelde freut sich besonders über männlichen Zuwachs, der Luckauer Kammerchor Cantemus hofft auf drei Achtklässler, die nach den Sommerferien zum Proben kommen wollen. Der Gemischte Chor Königs Wusterhausen begrüßt ebenfalls zwei neue Sängerinnen, und die Chorgemeinschaft Eichwalde hat durch eine offene Probe bereits vor einem Jahr neue Sänger aufgenommen.
Ebenso wichtig ist jedoch die zweite Botschaft, die von der Woche der Offenen Chorprobe ausgeht: Wir sind hier und wir singen! Und das wissen jetzt wieder ein paar Menschen mehr. Durch zahlreiche Meldungen auf ihren Internetseiten, durch Pressemitteilungen und durch einen breit verteilten Flyer haben die Chöre und der Sängerkreis-Vorstand in kürzester Zeit gemeinsam eine breite Öffentlichkeit erreicht. Die Zeitungsredaktionen haben sich in eigenen Beiträgen des Themas angenommen.
Ein besonderes Zeichen öffentlicher Wertschätzung dieser Arbeit war es, dass der Landrat des Landkreises Dahme-Spreewald Stephan Loge die offenen Chorproben beim Singekreis Wildau und beim Stadtchor Lübben besuchte. „Für mich war das eine interessante Bereicherung“, schrieb der Landrat in einem Brief an den SK-Vorstand. Er habe sich davon überzeugt, „mit welchem Engagement und welcher Leidenschaft die Chorleiterinnen und –leiter ihre Übungsstunden vorbereiten und durchführen. Aber besonders mitgerissen haben mich die Sängerinnen und Sänger. Freude, Elan und Aufgeschlossenheit haben sogar mich überzeugt, hier und da mitzusingen.“
Blumen und Gesang06.06.2015

Chöre des Sängerkreises Königs Wusterhausen beteiligten sich am Chorsingen des BCV bei der Buga im Havelland – als Sänger und Zuhörer

Mit einem Projektchor und einer Sängerfahrt hat sich der Sängerkreis Königs Wusterhausen an den Chortagen des BCV auf der Buga im Havelland beteiligt. Der Projektchor sang am 6. Juni in Brandenburg unter der Leitung von Kreis-Chorleiter Tobias Majewski. Ursprünglich angedacht als Chor für alle Sänger der Mitgliedschöre schrumpfte der Buga-Projektchor am Ende auf Beteiligte aus zwei Chören, die sich an diesem Tag ebenfalls nach Brandenburg aufgemacht hatten – dem Gemischten Chor Königs Wusterhausen und der Chorgemeinschaft Eichwalde. Die rund 30 Sänger nahmen jede Menge Zusatzproben auf sich, um ein anspruchsvolles Programm aus Werken von Felix Mendelssohn-Bartholdy und Volksliedern zu proben. Dirigent Tobias Majewski fand den gemeinsamen Auftritt und die Leistung der Sänger großartig und hofft auf ähnliche Projekte im Sängerkreis, ebenso wie viele Teilnehmer, die das Singen mal in einem anderen musikalischen Zusammenhang genossen haben.
Dennoch muss der Sängerkreis-Vorstand das Fazit ziehen, dass die Idee, Sänger aus mehreren Chören zusammenzubringen, nicht ausreichend gefruchtet hat. Offenbar ist der Zeitaufwand für einen Projektchor neben der normalen Chorarbeit zu groß. Für das Engagement der Projektsänger und besonders des Kreis-Chorleiters Tobias Majewski dankt der SK-Vorstand ganz herzlich. Vom Sängerkreis Königs Wusterhausen waren beim Buga-Singen des BCV in Brandenburg außerdem der Männerchor Zeuthen und der Gemischte Chor Ludwigsfelde vertreten.
Ein anderes Vorhaben war weniger aufwändig und wurde durch das Vorstandsmitglied Ronni Krzyzan unkompliziert umgesetzt: Am 16. Mai unternahmen Sänger mehrerer Mitgliedschöre eine Fahrt nach Rathenow, um dort unter anderem den Fritz-Höft-Chor des BCV zu hören. Die Idee wurde spontan bei einer Vorstandssitzung geboren: Warum nicht einen Bus mieten, um nach Rathenow zu fahren? Ronni Krzyzan holte Angebote ein und kalkulierte Preise, sodass ein günstiger Paketpreis angeboten werden konnte. Am Ende waren der Bus voll und der Tag gut gefüllt mit Chorgesang. Zufrieden äußerten sich Mitfahrer nach der Rückkehr: „Unser Ausflug nach Rathenow war ein voller Erfolg, es hat alles super geklappt. Ich habe nur positive, begeisterte Meinungen gehört. Die Verbindung Blumen und Gesang funktioniert offensichtlich wunderbar. Die Idee war super.“ Der Vorstand dankt Organisatorin Ronni Krzyzan herzlich für ihr Engagement.

Bericht des Gemischten Chores Königs Wusterhausen zum Buga-Singen:
http://gem-chor-kw.de/vergangene-auftritte.php
Woche der Offenen Chorprobe31.05.2015

Sie gestalten das kulturelle Leben in ihren Gemeinden mit und sind Botschafter ihrer Region bei auswärtigen Konzerten – die Chöre des Landkreises Dahme-Spreewald. Was hinter diesem Hobby steckt, wollen neun Ensembles des Sängerkreises Königs Wusterhausen am bundesweiten Tag der Musik 2015 zeigen, und zwar mit einer Woche der Offenen Chorprobe vom 15. bis 19. Juni 2015.
Der Tag der Musik ist eine Initiative des gesamten deutschen Musiklebens unter dem Dach des Deutschen Musikrates, bei der Chöre, Orchester, Musik- und allgemeinbildende Schulen, Opernhäuser und viele andere Institutionen die Vielfalt und die Qualität der musikalischen Praxis in Deutschland zeigen. Diese Aktion findet jedes Jahr am dritten Juni-Wochenende statt, in diesem Jahr unter dem Motto: „Erbe schützen - Vielfalt leben - Zukunft bauen“.
Dieses Motto nehmen die Sänger aus neun Chören zum Anlass, in der Woche vor dem Tag der Musik Interessierte zu ihren Chorproben einzuladen und damit vielleicht neue Mitstreiter zu gewinnen. Denn wie in vielen anderen Vereinen fehlt es auch den Chören, insbesondere in ländlichen Gebieten, an Nachwuchs. Einer der Gründe dafür könnte sein, dass es sich beim Chorsingen zwar um eine schöne und entspannende, aber auch anstrengende Freizeitbeschäftigung handelt.
Deshalb wollen die Sänger während der offenen Probe zeigen, dass sich die Anstrengung lohnt: Sich jede Woche zum Probentermin einzufinden, sich etwa zwei Stunden lang auf den Chorleiter zu konzentrieren, sich auf andere Chorstimmen einzustellen, sich selbst aktiv wahrzunehmen und an sich zu arbeiten - das macht die oft harte Probenarbeit aus. Der Lohn dafür ist ein gemeinsamer Stimmklang, der aus Punkten und Strichen auf Papier und aus vielen Einzelstimmen entsteht.

Diese Chöre beteiligen sich an der Woche der Offenen Chorprobe:

Singekreis Wildau
Montag, 15.6., 8:45 bis 10:45 Uhr; Seniorentreff Wildau, Karl-Marx-Straße 123, 15745 Wildau: Wir stellen uns vor mit 3stimmigen Sätzen und laden herzlich ein mit heiteren Liedern zum Mitsingen (z.B. Kanon, max. 2 stimmige Lieder, teilweise mit Akkordeonbegleitung). Wir brauchen Männerstimmen!

Kinder- und Jugendchor der Chorgemeinschaft Eichwalde:
Montag, 15.6., 16.30 bis 17.10 Uhr (Rasselbande) + 17.15 bis 18.50 Uhr (Kinder- und Jugendchor), Alte Feuerwache, Bahnhofstraße 79, 15732 Eichwalde: Wir zeigen, was das Proben ausmacht und für uns bedeutet. wir laden Förderer, Sponsoren und Freunde ein.

Gemischter Chor der Chorgemeinschaft Eichwalde
Montag, 15.6., 19 Uhr bis 21:15 Uhr, Alte Feuerwache, Bahnhofstraße 79, 15732 Eichwalde.
Wir proben u. a. ein einfaches Lied, das für alle neu ist. Unser Gemischter Chor singt 3 bis 5-stimmig, auch mit Instrumentalbegleitung. Besonders gesucht werden Soprane und Tenöre.

Gemischter Chor Königs Wusterhausen
Montag, 15.6., 19.30 Uhr, Dorfgemeinschaftshaus Diepensee, Hauptstraße 10, 15711 Königs Wusterhausen: Eingeladen sind alle am Chor Interessierten sowie ehemalige Sängerinnen und Sänger, unsere Sponsoren und Förderer, die Chormitglieder der Gymnasien unserer Stadt u.a.m. Wir werden immer die jeweiligen Schritte des Probenabends erläutern: Einsingen, Probenarbeit in einzelnen Gruppen und Zusammenführen im Chor.

Männerchor Zeuthen
Montag, 15.6., 19 Uhr, Mehrzweckraum an der Sporthalle der Paul Dessau Schule Zeuthen, Schulstraße 4, 15738 Zeuthen

Gemischter Chor Ludwigsfelde
Dienstag, 16.6., 19:30 Uhr, Klubhaus der Stadt Ludwigsfelde, Theodor-Fontane-Straße 42, 14974 Ludwigsfelde: Wir arbeiten z.Z. an dem Projekt „Hits und Evergreens des letzten Jahrhunderts“ und singen dabei Lieder von Udo Jürgens, Keimzeit, Luis Armstrong, Bette Midler, den Comedian Harmonists und vielen mehr.

Stadtchor Lübben
Dienstag, 16.6., 19.30 bis 21 Uhr, Aula des Paul-Gerhardt-Gymnasiums Lübben, Berliner Chaussee 2, 15907 Lübben (Spreewald): mit Erläuterungen zum Probengeschehen und zu den Anforderungen an Sänger, denn „Chorsingen ist etwas anderes als Singen in geselliger Runde“.

Gemischter Chor Neu Zauche
Dienstag, 16.6., 19.30 bis 21 Uhr, Gaststätte „Zur Spreewaldbahn“, Bahnhofstraße 8, 15913 Neu Zauche: mit Vorstellung der einzelnen Stimmgruppen.

Luckauer Kammerchor Cantemus
Freitag, 19.6., 18.30 bis 21 Uhr, Aula des Bohnstedt-Gymnasiums Luckau, Rathausstraße 7, 15926 Luckau: mit Erläuterungen zum Probengeschehen und gemeinsamem Singen.
Glückwunsch zu 50 Jahren Chorleitung18.04.2015

50 Jahre Chorleitung - das hat Renate Mattern, Chefin des Stadtchores Lübben sowie weiterer Chöre in der Region. Geschafft. Dazu gratulierte ihr Peter Schneider, Vorsitzender des Sängerkeises Königs Wusterhausen, und dankte ihr herzlich für ihr Engagement, auch für den Sängerkreis. Zugleich beging am diesen Tag der Stadtchor Lübben seinen 35. Geburtstag mit einem Frühlingskonzert. Für ihre 20jährige Singetätigkeit wurden Angela Franzka und Reiner Wichterei geehrt.
Bericht der Lausitzer Rundschau:
http://www.lr-online.de/regionen/luebben/Stadtchor-feiert-auch-seine-Leiterin;art1058,4998430
Einsingen bei der ersten Probe des Projektchores in der Neuapostolischen Kirche Königs Wusterhausen.
Probe für den Buga-Projektchor05.04.2015

Vier Chöre des Sängerkreises Königs Wusterhausen haben sich zu einem Projektchor auf Zeit zusammengeschlossen, um den Chortag des Brandenburgischen Chorverbandes auf der Bundesgartenschau im Havelland zu bereichern. Am 6. Juni wird der Chor, dem Mitglieder des Gemischten Chores Königs Wusterhausen, der Chorgemeinschaft Eichwalde und der Männerchöre Zernsdorf und Zeuthen angehören, auf der Buga-Bühne in Brandenburg/Havel singen.
Der Projektchor soll Gelegenheit bieten, einmal aus dem eigenen Choralltag auszubrechen und neue Gesangserfahrungen zu machen. Wer Lust und Zeit hat, einmal mit anderen Sängern, in anderer Umgebung, unter fremdem Dirigat in einem Chor auf Zeit mitzumachen, durfte dieser Einladung folgen. Das Projekt soll auch dazu beitragen, dass sich die Sänger im Sängerkreis unterhalb der Vorstands- und Chorleiter-Ebene noch besser kennen lernen. Die Leitung des Projektchores hat Kreis-Chorleiter Tobias Majewski.

Archiv:

2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011